Gebäudetechnik

Vertikalaufzüge für hohe Gebäude und tiefe Schächte

Der Taipei 101 ist mit 508 m derzeit das höchste Gebäude der Welt.
Der Taipei 101 ist mit 508 m derzeit das höchste Gebäude der Welt.

Vertikalantriebe spielen bei extrem hohen Gebäuden ihre Vorzüge voll aus:

  • Sie sind schnell,
  • mehrere Gondeln in einem Schacht sind kein Problem,
  • weil es keine Seile bzw. Kabel gibt, können die Aufzugschächte an beliebigen Stellen durch Schotte getrennt werden (Brandschutz),
  • sie sind absturzsicher,
  • sie können hohe Lasten bewegen,
  • es gibt keine (Schwingungs-)Probleme mit der Elastizität der Kabel bzw. Seile.

Selbstverständlich gilt das auch für tiefe Schächte bzw. Tunnelbahnhöfe weit unter der Erde.

InTraSys hat ein kombiniertes Konzept (Horizontal- und Vertikalantrieb) für die Anbindung des Tunnelbahnhofs ‚Porta Alpina‘ entwickelt, der voraussichtlich in der Mitte des neuen Gotthard-Tunnels in der Schweiz eingerichtet wird.

Laden Sie sich doch einfach das PDF Porta_Alpina_0405_lr (ca. 930 kB)
mit unserer Realisierungsidee herunter.

 

Der Bahnhof liegt ca. 800 m unter dem Eingang.
Der Bahnhof liegt ca. 800 m unter dem Eingang.